Schauspiel / Comedy mit Hans Kieseier

SchauspielSommerakademie 2023
Schauspiel-/Comedy-Workshop
mit Hans Kieseier 
/Gerd Weigel

(Hans Kieseier musste sich aus gesundheitlichen Gründen 2022 von seinem Kollegen Gerd Weigel vertreten lassen.) www.gerd-weigel.de

Spaß und Lockerheit sind die Basis der gemeinsamen Arbeit! 

Schauspielerei bedeutet miteinander spielen. Ohne Reaktion auf ein Angebot des Bühnenpartners entsteht in der Regel keine Handlung. Agieren und Reagieren sind maßgebliche dramatische Faktoren!

Interessanterweise haben wir die Tendenz unsere eigenen Ideen und Impulse lieber durchsetzen zu wollen, als sie von anderen anzunehmen. Dadurch „blockieren“ wir leider häufig die Kreativität unserer Mitspieler*Innen. Die Folge sind verkrampfte uninspirierte und „negative“ Szenen, die oft über einen Streit, den Jeder gewinnen will, nicht hinauskommen.

In vielen unterschiedlichen Improvisationsübungen und -szenen (nach K. Johnstone u.a.) lernen die Teilnehmer*Innen spielerisch, diese Blockademechanismen zu erkennen und zu vermeiden. Und erleben dabei, wie eine Szene fast wie von selbst „in Fluss“ kommen kann.

Einzelarbeit
Die von den Teilnehmenden mitgebrachten und vorbereiteten Texte werden analysiert und interpretiert. Dabei kümmern wir uns schwerpunktmäßig um die sogenannten „W-Fragen“.

Wer bin ich? Was will meine Figur? Welches ist ihre Lebenswelt? Mit wem spricht sie? Warum? Welche Motive, Hoffnungen und Wünsche treiben meine Figur? Was erwartet sie?

Lernen durch Beobachtung:
Die anderen Seminarteilnehmer*Innen fungieren während der Einzelarbeit als „Spiegel“. Ihr wertfreies Feedback hilft den Schauspielerinnen und Schauspielern eine Idee davon zu entwickeln, wie das, was sie auf der Bühne anstellen, bei (uns) anderen ankommt.

Vorbereitung
2 locker vorbereitete Bühnen – Rollen  aus der Theaterliteratur. Gerne auch Monologe aus Filmen. Möglich: geeignete Gedichte bzw. eigene Texte (Stand Ups). Beide Rollen / Texte sollten möglichst unterschiedlich sein. Maximale Länge 5-7 Minuten!

Literaturvorschläge

Anke Roeder (Hrg),   55 Monologe für Frauen, Henschel Verlag
Josef Bairlein (Hrg),  55 komische Monologe, Henschel Verlag
Helmut Postel (Hrg), 55 zornige Monologe, Henschel Verlag
…darüberhinaus natürlich sämtliche Bühnenstücke, Gedichtbände, Märchen, etc.

Außerdem gibt es die Möglichkeit ein Lied in Szene zu setzten. Für die Schauspiel-Arbeit an einem Lied muss das Lied unbedingt musikalisch gut vorbereitet sein und ein Playback dafür mitgebracht werden.

Viel Spaß beim Schreiben oder Schmökern 🙂

www.hanskieseier.de

Schauspiel

Schauspiel SchauspielSchauspiel